Action Filme

Kämpfe, Verfolgungsjagden und spektakuläre Stunts

Der Begriff Action Filme steht für ein eigenständiges Genre des Kinos. Seit den Sechziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurden zunehmend Filme gedreht, die diesem Zweig des Unterhaltungskinos zuzurechnen sind. Sie bestehen aus einer mehr oder weniger spannenden Handlung, die durch Kämpfe, wilde Verfolgungsjagden und spektakuläre Stunts verstärkt wird. Die Protagonisten greifen dabei zu Waffen, schnellen Autos oder explosivem Material, um Gegner zu besiegen. Auch Faustkämpfe oder Praktiken aus dem Kampfsport werden gern eingesetzt.

Die meisten dieser Aktionen werden nicht von den Schauspielern selbst, sondern von sogenannten Stuntmen durchgeführt. Die Untermalung durch Filmmusik und den entsprechenden Geräuschen trägt dazu bei, dass sich die Spannung noch erhöht.

Action in Krimis und Thrillern

Schon zu Stummfilmzeiten führten einige Stars kleinere Action Szenen ein. Natürlich waren die technischen Voraussetzungen für diese Sequenzen noch zu schlecht, um sie häufig oder über längere Zeit einzusetzen. Buster Keaton, der große Stummfilmstar, verband Tricktechnik mit seinem artistischen Können und schuf sozusagen die ersten Action Szenen der Kinogeschichte. In den Sechziger Jahren war die Technik bereits weiter fortgeschritten. Fahrbare und schwenkbare Kameras machten die ersten Verfolgungsjagden möglich. Die Grundlage der ersten Action Filme bestand meist in einem Kriminalfall, bei dem der Bösewicht zu drastischen Mitteln griff, um seine Gegner zu erledigen. Der Detektiv oder Kommissar, der mit der Aufklärung des Falles beschäftigt war, unternahm Verfolgungsjagden. Neue Filme wie James Bond, Mission Impossible und viele andere übertrumpfen sich gegenseitig mit spektakulären Szenen, die teilweise am Computer hergestellt werden. Auch in Genres, die bisher nicht unbedingt durch Action überzeugten, wie Western und Science-Fiction sind zunehmend Action Szenen zu sehen.

Filme im Internet

Aus Asien kamen Action Filme nach Europa und in die Vereinigten Staaten, in denen bekannte Kung-Fu Kämpfer oder japanische Samurai-Krieger ihre Gegner mit Handschlägen und Fußtritten erledigten. Diese Filme fanden schnell viele vorwiegend männliche Anhänger. Asiatische Filme von Jackie Chan und Bruce Lee verzichten weitgehend auf eine Handlung, sie leben vor allem durch die aneinandergereihten Action Szenen. Doch auch auf Humor muss der Zuschauer bei Action Filmen nicht verzichten. So konnten zum Beispiel die "Men in Black"-Filme mit Will Smith und Tommy Lee Jones auch weibliche Zuschauer begeistern. Die Story ist als Science-Fiction angelegt, im Film wechselt spannende Action mit witzigen Sprüchen. Action Komödien nehmen sich selbst nicht so ernst und sind dadurch sehr unterhaltsam.

Technischer Fortschritt und 3D Filme

Mit fortschreitender Technik können Action Filme immer mehr verfeinert werden. Unglaubliche Stunts oder am Computer animierte Szenen machen aktuelle Filme immer spannender und spektakulärer. Eine einfache Verfolgungsjagd, die vor einigen Jahren die Zuschauer noch begeistert hätte, ist heute so nicht mehr denkbar. Eine der spektakulärsten Action Szenen der letzten Jahre ist im vorläufig letzten Mission Impossible Film zu sehen. Hier seilt sich Tom Cruise in Dubai vom höchsten Gebäude der Welt, dem 828 Meter hohen Burj-Khalifa-Hochhaus, ab, ein Nervenkitzel, der bei den Zuschauern schon Beklemmungen in der Magengegend auslösen kann. Wohin dieses gegenseitige Übertrumpfen mit Action Szenen noch führen wird, bleibt abzuwarten.

Für besondere Spannung sorgt die neue 3D Technik, bei der der Film in drei Dimensionen gezeigt wird. Dem Zuschauer vermittelt sich der Eindruck, dass er sich mitten im Geschehen befindet. Die Szenen werden durch die Technik so realistisch, dass gerade bei Liebhabern von Action Filmen die 3D Bearbeitung hoch im Kurs steht. Das haben auch viele Regisseure inzwischen erkannt. So werden neue Filme gleich in der neuen Technik hergestellt, ältere Action Filme werden mit 3D nachbearbeitet und kommen erneut ins Kino. Star Wars Episode 1 wird dabei den Anfang machen und als 3D Film im März 2012 erneut gezeigt, auch die Neuauflage eines der erfolgreichsten Filme aller Zeiten, Titanic, ist für 2012 geplant.

Der Kampf zwischen Gut und Böse

Bei aller Technik liegt allen Action Filmen der Kampf zwischen Gut und Böse zugrunde. Ein oder mehrere wackere Helden oder Heldinnen kämpfen gegen einen oder mehrere starke Gegner, die sie nur mit Gewalt besiegen können. Dabei werden die Charaktere selten differenziert gezeigt, der Gute ist edel, der Böse schlecht. Schattierungen sind im Action Film nicht notwendig oder erwünscht. Die Story ist allgemeinen recht simpel oder kaum nachvollziehbar. Die Action Szenen tragen zum Verständnis der Handlung wenig oder gar nicht bei. Sie dienen einzig dem Zweck, dem Zuschauer spannende Filmmomente zu zeigen. Action Filme sind deshalb reine Unterhaltungsfilme ohne tieferen Anspruch, in denen die brutale Gewalt das beherrschende Thema ist. Meist ist das geht der Film gut aus, das Böse wird überwunden und die Welt gerettet. Gerade wegen des recht einfachen Strickmusters dienen Action Filme in erster Linie der Entspannung.

In den DVD Charts sind Filme dieses Genres stets vertreten. Einige Monate nach dem Filmstart sind die meisten Action Filme als DVD im Handel verfügbar oder man kann auf entsprechenden Seiten die Filme herunterladen. Leider ist die Technik noch nicht so weit, dass auch 3D Filme im heimischen Wohnzimmer gesehen werden können. Es ist jedoch zu erwarten, dass der technische Fortschritt in den nächsten Jahren auch Geräte für das Abspielen von 3D Filmen zuhause entwickeln wird.