DVD Filme

Filme auf DVD

Kaum etwas ist so entspannend wie ein Kinobesuch. In großen, bequemen Sesseln lassen sich Popcorn, Nachos und Eis genießen; das Geschehen auf der Leinwand entführt in eine andere Welt. Probleme des Alltags verblassen zumindest für die Dauer von einigen Stunden. Während einige den Kinobesuch nutzen, um gezielt Zeit mit dem Partner zu verbringen, nehmen andere ihn zum Anlass, sich mit einem größeren Freundeskreis zu treffen.

Aber auch für den Einzelgänger oder beste Freunde stellt er eine schöne Art der Freizeitgestaltung dar. Einziger Wehmutstropfen: Der Kinobesuch ist grundsätzlich nur zu Zeiten attraktiv, in denen Filme gezeigt werden, die dem persönlichen Geschmack entsprechen. Darüber hinaus hat er sich im Laufe der letzten Jahre zu einem eher teuren Vergnügen entwickelt.

Kino in den eigenen vier Wänden

Schöner noch als ein regulärer Kinobesuch ist für viele das Heimkino im eigenen Wohnzimmer. Hier nämlich kann, wenn eine entsprechend große Sammlung vorhanden ist, ganz nach Stimmungslage entschieden werden, welcher Film angesehen werden soll. Auch die Unabhängigkeit von einer bestimmten Uhrzeit stellt einen wesentlichen Vorteil dieser preisgünstigen Variante dar. Weitere Pluspunkte: Das Aufsuchen der Toilette ist nicht zwangsläufig damit verbunden, einen Teil des Geschehens zu verpassen und mit einem Gang in die Küche lassen sich die Bestände an Naschwerk und Knabberzeug schnell wieder auffüllen.

Filme im Internet

Großer Beliebtheit erfreuen sich vor diesem Hintergrund DVD Filme. Diese haben, sofern es sich um neuere Exemplare handelt, viel mehr als nur das blanke Filmmaterial zu bieten. Oftmals befindet sich auf der DVD auch eine kleine Dokumentation des Entstehens, ein Interview mit Darstellern und Regisseur oder auch eine Sequenz belustigender Szenen, die aufgrund der Patzer der Schauspieler herausgeschnitten werden mussten. Vielen reicht die mittlerweile hervorragende Qualität von DVDs aus, Filme entspannt zu genießen. Nur dann, wenn viel Wert auf eine gestochen scharfe Darstellung gelegt wird, lohnt sich der Griff zur teureren Blu-ray. In Bezug zu setzen ist die Entscheidung zwischen DVD und Blu-ray auch mit der Art des jeweils verwendeten Heimkinosystems. Handelt es sich hierbei lediglich um einen Computer oder einen Fernseher kleiner oder mittlerer Größe, machen sich Qualitätsunterschiede kaum bemerkbar und die Wahl der Filme auf DVD ist keine schlechte. Je größer aber Fernseher oder Leinwand sind, desto empfehlenswerter ist die Entscheidung für die bessere Blu-ray-Qualität. Dann jedoch ist die Anschaffung eines speziellen Abspielgerätes unumgänglich.

Ein besonderes Highlight ist das Heimkino immer dann, wenn nicht nur eine Bildfläche in ansehnlicher Größe zur Verfügung steht, sondern auch eine entsprechende Heimkinoanlage. Diese ist in ihrer Anschaffung nicht ganz billig, entlohnt dabei aber mit einem überragenden Klang. Bei der Mehrheit dieser Anlagen handelt es sich um 5.1-Systeme, welche neben Verstärker und DVD- oder Blu-ray-Player aus vier normalen Lautsprechern, einem Center-Lautsprecher und einer zusätzlichen Bassbox bestehen. Immer häufiger aber sind auch die über zwei weitere Lautsprecher verfügenden 7.1-Systeme zu finden. Beide Varianten stehen für einen perfekten Surround-Sound, der das Gezeigte ohne Umwege ins Wohnzimmer stattfinden lässt. Wenn sich Schüsse, Schritte oder Urwaldlaute anhören, als befände man sich mitten im Geschehen, ist die Illusion vollkommen und der Kinoabend in den eigenen vier Wänden wird zu einem sehr intensiven Erlebnis, das nach einer Wiederholung verlangt.

Vor- und Nachteile unterschiedlicher Beschaffungsquellen

DVD Filme können auf die unterschiedlichsten Arten beschafft werden. So erwerben viele ihre Filme beispielsweise durch einen Kauf bei einem regionalen Händler oder über einen Online-Shop. Darüber hinaus aber können DVDs auch in einer Videothek ausgeliehen werden. Der Stream über das Internet stellt eine zusätzliche Variante dar. Jede dieser Möglichkeiten birgt eigene Vor- und Nachteile, die gegeneinander abgewogen werden müssen. Welche dieser Optionen die beste ist, lässt sich nicht pauschal behaupten. Die Entscheidung hängt maßgeblich von den Bedürfnissen des Einzelnen ab.

Grundsätzlicher Vorteil des Kaufs der DVD Filme ist der in diesem Fall stattfindende Eigentumsübergang: Das erworbene Medium kann der heimischen Sammlung hinzugefügt werden und steht dem Filmliebhaber somit jederzeit zur Verfügung. Dafür aber erweist sich die Anschaffung der persönlichen Videothek als relativ kostenintensiv und ist vor diesem Hintergrund hauptsächlich jenen zu empfehlen, die einen guten Film durchaus mehrfach genießen können. Besonders groß ist die Auswahl in einem Online-Shop oder bei der Online-Videothek. Hier lassen sich lustige Filme ebenso finden wie romantische Filme, historische Filme befinden sich ebenso im Angebot wie gute Action-Filme. Auch englische Filme lassen sich zumeist problemlos ausfindig machen. Demgegenüber steht der Nachteil, dass der Verleih über das Internet einen recht langwierigen Prozess darstellt und die auserwählten DVD Filme nicht sofort gesehen werden können. Beim klassischen Film Verleih hingegen kann das Heimkinoerlebnis direkt im Anschluss an den Besuch bei der Videothek gestartet werden. Vergleichsweise selten genutzt werden Streams im Internet. Dies mag insbesondere mit der nicht abschließend geklärten Frage zusammenhängen, ob es sich hierbei um ein legales oder illegales Angebot handelt.

Download und Legalität

Viele Webseiten locken Filmliebhaber, indem sie den kostenlosen Download von Filmen versprechen. Hier aber gilt es, Vorsicht walten zu lassen. Die meisten dieser Angebote nämlich bewegen sich fern von rechtlichen Grauzonen und können, wenn sie in Anspruch genommen werden, juristische Konsequenzen nach sich ziehen. Dennoch gibt es immer wieder auch Homepages, auf denen interessierte Nutzer auf legale Art und Weise Filme herunterladen können. Auf diese wird von seriösen Quellen wie etwa PC-Zeitschriften immer wieder hingewiesen.