Filme Downloaden

Wo ist ein Filme Download möglich?

Die zahlreichen, zur Verfügung stehenden Dienste des World Wide Web nehmen stetig zu. Auch die Beliebtheit des Internets steigt jährlich an. Immer mehr Menschen sehen einen Internetanschluss als Notwendigkeit zur Informationsübertragung, zum Austausch sozialer Kontakte und als Unterhaltungsmedium. Wobei sich insbesondere die Unterhaltungsbranche über zunehmend mehr Akzeptanz freuen darf. So gibt es Webradios, Online-TV, Internet-Videotheken und zahlreiche Download-Portale, auf denen die Nutzer Filme legal downloaden können.

Wobei zu erwähnen gilt, dass die Anzahl der angebotenen gratis Downloads immer größer wird. Allerdings sind solche kostenlosen Angebote aufgrund zahlreicher, möglicher Fallen mit sehr viel Vorsicht zu genießen. Wesentlich sicherer sind Download-Plattformen, auf denen eine geringe Gebühr für einen Film Download berechnet wird.

Warum kostenlos Filme downloaden fast unmöglich ist

Filme im Internet

Grundsätzlich ist jeder Film mit Urheberrechten geschützt. Infolge dessen darf eine Vielzahl der im Web angebotenen Filme aus rechtlichen Gründen nicht kostenlos angeboten werden. Die Ausnahme gilt lediglich dann, wenn das Urheberrecht erloschen ist. In der Regel geschieht dies 70 Jahre nach der Erstveröffentlichung oder wenn der Urheber verstorben ist und die Rechte auf niemand anderen übertragen wurden. Somit sollten allein aus urheberrechtlichen Gründen keine kostenlosen, neuen Filme als Download möglich sein. Denn vor allem diese sind mit vollen Urheberrechten geschützt und für die Urheber wäre es nicht profitabel Kinofilme, die auf DVD oder Blu-ray vertrieben werden, oder möglicherweise noch im Kino laufen, gratis im Web bereitzustellen.

Dennoch gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Plattformen, auf denen es kostenlos möglich sein soll, legal Filme zu downloaden, die gerade erst erschienen sind. Oftmals haben die Anbieter diverse Programme, die einen Kanal zwischen allen Festplatten der Nutzer herstellen, wodurch ein Austausch von Mensch zu Mensch möglich ist. Empfehlenswert sind solche Download Filme keinesfalls. Denn auf jeden Fall machen sich die Nutzer mit dem Download strafbar. Das gilt auch dann, wenn sie selber gar nicht wissen, dass sie eine Straftat begehen. Der Schrecken nach Erhalt der ersten Briefe von der Staatsanwaltschaft rüttelt die meisten Nutzer wach. Denn mit den zu zahlenden Geldstrafen kann problemlos ein komplettes DVD Regal gekauft werden. In besonders schweren Fällen verhängt das Gericht auch Freiheitsstrafen oder Bewährungsstrafen. Erinnern Sie sich noch an die Raubkopierer-Werbung? Filme downloaden kann also mit unzureichender Vorsicht äußerst gefährlich werden. Davon aber einmal abgesehen wird ein bereitgestellter Film Download innerhalb eines Gratis-Portals nicht konsequent auf Viren geprüft. Es ist also ein Leichtes, ganze Plattformen mit Virenprogrammen zu fluten. Die gutgläubigen User ziehen sich diese Download-Viren unweigerlich mit auf den PC, wodurch gesamte Festplatten zerstört oder alle personenbezogenen Daten ausgespäht werden können.

Sicher aber gegen Gebühr DVD Filme downloaden

Wesentlich sicherer ist hingegen die Möglichkeit, Filme zu kaufen und zu downloaden. Jedenfalls kann mit großer Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden, dass das Filme Downloaden legal ist. Die Gebühren der unterschiedlichen Anbieter sind sehr variabel und in der Regel abhängig vom jeweiligen Angebot. Denn neben Einzeldownload-Angeboten werden auch Abos, Flatrates oder Download-Pakete angeboten. Um für sich selber die passende Wahl zu treffen, ist das eigene Nutzerverhalten entscheidend. Werden des Öfteren Filme heruntergeladen? Möglicherweise sogar regelmäßig zum Wochenende? Oder soll es nur eine einmalige Alternative zur Videothek oder zum Kinoabend sein?

Unabhängig von den entstehenden Gebühren sollte auch die Seriosität der Betreiber genauer in Augenschein genommen werden. Denn oftmals lassen sich auch im scheinbar legalen Bereich Betrüger finden, die mit der Gutgläubigkeit ihrer Nutzer spielen. Allem voran gilt es, die allgemeinen Geschäftsbedingungen gründlich durchzulesen. Hier finden sich oft Hinweise auf verstecke Gebühren und mögliche Abo-Fallen, welche mit einer Registrierung in Kauf genommen werden. Zusätzlich sollten Sternchentexte nicht unberücksichtigt bleiben. Möglicherweise stehen sie als Zusatzinformation für bestimmte, nicht von der AGB erfasste, Angebote. Sämtliche anfallende Kosten sollten klar ersichtlich sein. Transparenz ist wichtig und sollte seitens der Betreiber auch bereitgestellt werden. Außerdem sollte vor jedem erneuten Download ein gut funktionierendes Virenprogramm eingerichtet werden, welches im Notfall schnell reagiert.

Wo ist ein Filme Download möglich?

Grundsätzlich gibt es unterschiedliche Konditionsmodelle, die entsprechend der eigenen Bedürfnisse und Wünsche ausgewählt werden sollten. So gibt es beispielsweise die Online-Videothek. Hier werden Filme für einen bestimmten Zeitraum, in der Regel ein Tag bis eine Woche, zur Verfügung gestellt. Nach Ablauf der Ausleihzeit werden die entsprechenden Downloads zur Verfügung gesperrt. Es ist also kein Zugriff mehr möglich. Solche Online-Videotheken haben zum Vorteil, dass vor allem neue Filme zu einem verhältnismäßig günstigen Preis zur Verfügung stehen. Allerdings können die Filme nicht dauerhaft, sondern nur über einen festgelegten Zeitrahmen, genutzt werden. Online-Videotheken sind vor allem für Nutzer zu empfehlen, die sich einen schönen Abend machen wollen und nicht darauf aus sind, Filme im dauerhaften Besitz zu erhalten.

Neben Online-Videotheken gibt es auch diverse Abo-Portale. Gegen eine monatliche, vierteljährliche oder jährliche Gebühr kann eine vorgegebene Anzahl an Filmen heruntergeladen werden. Häufig unterscheiden solche Abo-Portale unter verschiedenen Account-Nutzungen. Etwa einen Basis-Account oder einen Premium-Account. Abhängig hiervon sind die Anzahl der zur Verfügung stehenden Filme zum Downloaden und die Aktualität der Filme. Beispielsweise könnte ein Basic Account monatlich fünf Spielfilme beinhalten und ein Premium-Account eine unbegrenzte Anzahl downloadbarer Filme. Zusätzlich gibt es natürlich auch Plattformen, bei denen Filme zum Downloaden bereitstehen, die gegen eine einmalige Gebühr im dauerhaften Besitz bleiben. Damit das Filme Kaufen zum Download legal ist, orientieren sich die meisten Betreiber betreffend der Preise am bekannten DVD-Markt.

Mehr zum Thema